Übersicht der Synergetik Sitzungen zum Thema Brustkrebs

Brustentzündung

Mutterproblematik

Die Klientin erzählt, daß sie vor kurzem eine Milchdrüsenentzündung in der linken Brust hatte. Nach der ärztlichen Untersuchung (Mammographie) bekam sie für kurze Zeit Penicillin, welches sie, aufgrund allergischer Reaktionen, wieder absetzte. Bei der Nachuntersuchung wurden „Partikelreste“ in der Brust festgestellt. Diese operativ entfernen zu lassen lehnte die Klientin ab. Sie entschied sich, die Behandlung gänzlich abzubrechen. Bis vor einem Jahr war sie immer gesund gewesen. Damals entfernte man ihr die Gebärmutter. Nun hat sie Angst, mit ihrer Brustentzündung in die „Brustkrebs-Maschinerie“ zu geraten.


Brustknoten

Knoten in der Brust, der Spiegel von Mutter-Kind Beziehung und Partnerschaft

Die Klientin meldete sich kurzfristig zu einem Therapieblock an, da sie große, schmerzhafte Knoten in beiden Brüsten hatte, die operativ entfernt werden sollten. Sie selbst war gegen diesen Schritt. In fünf Einzelsitzungen arbeitet sie an ihrer Beziehung zur Mutter und zum Vater, sowie zu früheren Partnern. Anschließend wurde sie von zwei Heilpraktikern untersucht, die ihre eigene Beobachtung bestätigten - Die Knoten waren sehr klein und beweglich geworden. Einige Monate später wurde in einer Untersuchung festgestellt, daß die Knoten gutartig sind. Im Anschluß einige Ausschnitte aus dem Therapieblock:

Brustkrebs

Innerhalb von 2 Tagen wächst ein großee Knoten in der linken Brust der Klientin. Der Prof. will die Brust abnehmen. Die Klientin aber nutzt die kurze Zeit bis zum OP-Termin zur Selbstheilung und läßt sich von Brigitte mit 6 Synergetik Therapie Sitzungen helfen, den Hintergrund selbst aufzulösen. Dazu mußte es einen konkreten Auslöser mit dem Thema „Kind“ geben, der so schnell arbeitete und den Knoten produzierte. Dieser war leicht zu finden und der wirkende Kontext in der Innenwelt wurde verändert. Der Prof. staunte nicht schlecht, als er den Knoten per Ultraschallbild nicht mehr finden konnte. ... Er interessierte sich für die Synergetik Therapie und lädt Brigitte Schiechel zur Zusammenarbeit ein.


Krebs

Kein Schicksal, sondern Aufforderung zur Wandlung - „Die Metastasen Dein Freund und Helfer“

Klientin, ca. 55 Jahre, leidet an Brustkrebs auf der linken Seite - nach Dr. Hamer ein Mutter-Kind-Konflikt und seit dem Tod ihres Mannes an Osteoporose. Nach Dr. Dahlke soll sie "in ihrer inneren Seelenstruktur Halt finden". Vor 2 Wochen wurden "Metastasen" im Knochensystem (schwerer Selbstwerteinbruch) diagnostiziert. Daraufhin buchte sie 4 Synergetik Therapie Einzelsitzungen im Synergetischen Therapiezentrum bei Bernd Joschko. Sie geht ganz mutig den Weg der Selbstheilung und möchte mit der untenstehenden Veröffentlichung auch andere Krebspatienten ermuntern, sich selbst zu heilen.

Weitere interessante Synergetik Sessions zum Thema Brustkrebs lesen Sie unter www.brustkrebsheilung.de/session-uebersicht.html



Brustkrebs-Studie
Träger: Synergetik Therapie Institut

EMail: Info@brustkrebs-studie.de
Spendenkonto: Sparkasse Wetzlar -
BLZ 515 500 35 - Konto Nr. 42002139


Diese Seite
weiter empfehlen!

Amselweg 1
35649 Bischoffen-Roßbach
INFO-HOTLINE: (0 64 44)92 28 34

Fax.: (0 64 44) 61 36
Umatzsteuer-Identifikations-Nr. 039 832 30246
Zuletzt aktualisiert am: 05-Mai-2004 11:00
made by Kerstin Kellermann