Landeshauptstadt München, Referat für Gesundheit und Umwelt

Postfach 20 19 61, 80019 München

Mail vom 22.April 2004 15:38

 

Sehr geehrte Frau ......,
wäre es Ihnen möglich, Herrn Joschko zu bitten, Sie von seiner Liste auf
http://www.synergetik-therapeut.de/therap.%20Liste/mit-prali.html
zu entfernen ?
Ihr dortiges Auftauchen passt nicht gut mit Ihrer uns zugesagten
Tätigkeit als "Synergetik-Coach" oder "S.-Profilerin" zusammen. Einige
andere bei Joschko ausgebildete Damen aus München haben sich bereits
entfernen lassen, was uns Anordnungen diesen gegenüber erspart hat. Die
noch dort stehenden Personen aus München werden sicher auch bald dort
gelöscht sein. Ihre - im übrigen derzeit beanstandungsfreie - Website
heißt zwar auch www.synergetik.........., was an sich etwas
irreführend ist, aber ich denke, sich einen neuen Domainnamen zuteilen
zu lassen ist wohl etwas aufwendiger als die Aufforderung an Herrn
Joschko, Daten zu löschen, und ggf. auch mit Kosten verbunden - so genau
kenne ich mich da nicht aus. Ich könnte daher damit leben, wenn sie den
Domainnamen so lassen, wenn es mir auch anders lieber wäre. Jedenfalls
würde ich Sie gern zukünftig in Frieden lassen und hoffe, Sie kommen mir
dabei soweit möglich entgegen.

Mit freundlichen Grüßen
i.A.
Dobmeier
Verwaltungsoberinspektor

Diese Frau hat sich beschwert und H. Dobmeier hat diesen "Wunsch" wieder zurückgenommen. Alles "Willkür" oder was?

 

Wollen Sie mehr über diesen Hintergrund erfahren? H.Dobmeier hat mir mit Datum 9. März 2004 die Erlaubnis gegeben, alle Informationen über diesen "Fall" im Internet zu veröffentlichen. Dafür danke ich ihm, so erfahren Sie die "Denk-Wirklichkeit hinter den Kulissen von einzelnen Gesundheitsämter".

Der grundlegende Konflikt bezieht sich auf die professionelle Anwendung von synergetischer Selbsterfahrung zur Verbesserung der Gesundheit. Diese eigene Leistung wird von einigen wenigen Gesundheitsämtern als "Heilmethode" gewertet und nach dem Heilpraktikergesetz verboten. Synergetik Therapeuten arbeiten aber zu 90% ohne HP-Schein und berufen sich auf die Berufsfreiheit §12 GG. Sie wollen keinen Eindruck erwecken, Sie könnten heilen, sondern fordern im Gegenteil zur Zusammenarbeit mit Ärzten und Heilpraktikern auf. Dies gibt für den Verbrauchen die größtmögliche Selbstverantwortung und Sicherheit.

Eine juristische Klärung wird z.Zt. auf dem Gerichtweg von Bernd Joschko und der Berufsverbandsvorsitzenden Sylke Urhahn aktiv herbeigeführt. Synergetik Therapie ist der Begriff für eine Selbstheilungsmethode, mittels synergetischer Innenweltreisen intensive Selbsterfahrung zu ermöglichen, die eine tiefe Stressentspannung bewirkt und so das Immunsystem verbessert: Fachlich nennt sich dieser Vorgang Verbesserung der Resilienz (Widerstandsfähigkeit gegen Krankheiten) durch Erhöhung der Handlungskompetenz. Es ist ein aktiver Lernvorgang. Dieser praktische Lernvorgang ist gleichbedeutend mit einer Wahrnehmungserhöhung und Verbesserung der individuellen spirituellen Werte:

GG § 2 - Jeder hat das Recht auf freie Entfaltung seiner Persönlichkeit, soweit er nicht die Rechte anderer verletzt und nicht gegen die verfassungsmäßige Ordnung oder das Sittengesetz verstößt.
Jeder hat das Recht auf Leben und körperliche Unversehrtheit. Die Freiheit der Person ist unverletzlich. In diese Rechte darf nur auf Grund eines Gesetzes eingegriffen werden.

Die Gesundheitsämter Goslar (Dr.Hepp), München (H. Dobmeier) und Aachen (Dr.Plum) greifen in diese Grundrechte ein, sowohl auf der Anbieterseite (Berufsfreiheit GG §12) als auch auf der Verbraucherseite. Siehe auch www.infoCenter-goslar.de und www.heilpraktikergesetz.de

Synergetik Therapie findet ausschliesslich in der Innenwelt von Klienten (in einer leichten Entspannung) in Einzelsitzungen unter Begleitung eines Synergetik Therapeuten statt. Nach einer gewissen Lernzeit können diese Innenweltreisen auch selbständig ohne Begleitung durchgeführt werden (ähnlich wie Klartraumarbeit). Die Session wird vom Synergetik Therapeuten auf Tonband aufgezeichnet und ist vollkommen (nachprüfbar) suggestionsfrei. Das Band bekommt der Klient ausgehändigt.
Dem Ausbildungsinstitut wurde von staatliche Stelle eine Bescheinigung ausgestellt, daß es seit 1996 ordentlich auf einen Beruf vorbereitet und die Berufsausbildung ist Mehrwertsteuerfrei und vom Arbeitsamt anerkannt. Z.Zt. etwa 300 Synergetik Therapeuten in Deutschland, Österreich, Schweiz, Lichtenstein, Irland und Belgien.

Die "Gefährlichkeit" dieser Methode liegt in seiner Wirkung: Einige Frauen konnten durch Auflösung ihrer Konflikte sich selbst von Brustkrebs befreien und mußten nicht mehr operiert werden. Also - gefährlich für wen?? Bernd Joschko

Synergetische Erlebniswelt: Innenweltsurfen